MTWE MTWE

JETZT REGISTRIEREN


22., 23., 24. September 2020
Paris Expo Porte de Versailles, Paris, Frankreich

Branchennachrichten


Earth Networks möchte Vorhersage- und Alarmierungsdienste in Mosambik verbessern

Earth Networks, das weltweit Wetter- und Klimasensornetzwerke betreibt, ist eine Partnerschaft mit dem Instituto Nacional de Meteorologia de Mozambique (INAM) in Afrika, eingegangen, um die Live-Überwachung von Stürmen, die Erfassung von Blitzen und Wetterbeobachtungen in Echtzeit auszubauen.

Das im Jahr 2014 als Pilotprojekt initiierte Earth Networks Weather Network in Mosambik soll Sicherheits- und Katastrophenschutzbehörden dabei unterstützen, die Öffentlichkeit vor aufziehendem Unwetter zu warnen, um Leben zu retten, Verletzungen zu reduzieren und Sachschäden zu minimieren. Neben der Erfassung von Blitzen umfasst das Netzwerk automatisierte Wetterstationen und Echtzeitbeobachtungen für stündliche Punktvorhersagen in ganz Mosambik.

Mosambik hat mit seinem tropischen Klima eine lange Regenzeit von November bis April und erlitt in diesem Jahr bereits Todesfälle und Sachschäden durch gefährliche Stürme und Überschwemmungen. Im Jahr 2017 erfasste das Netz landesweit mehr als 9,6 Millionen Wolken- und Wolken-Boden-Blitzeinschläge.

Earth Networks ist in mehr als 25 afrikanischen Ländern südlich der Sahara durch eine Vielzahl von Pilot- und Geberprogrammen und privatwirtschaftlichen Partnerschaften vertreten. Diese Initiativen helfen den nationalen meteorologischen und hydrologischen Diensten (NMHS), die Kapazität nachhaltig zu erhöhen und gleichzeitig die Sicherheit und die betriebliche Effizienz für Unternehmen, Organisationen und Gemeinden zu verbessern.

Die Partnerschaft zwischen INAM und Earth Networks trägt dazu bei, Bewohnern und Besuchern Zugang zu detaillierteren Wetterinformationen wie örtlichen Vorhersagen und Unwetterwarnungen in Echtzeit zu bieten.

Ari Davidov, Direktor für internationale Geschäftsentwicklung bei Earth Networks, sagte bei der Präsentation des Earth Networks Weather Network: „Wir freuen uns, heute mit INAM in Mosambiks Hauptstadt Maputo zu sein, um den Sicherheitsbehörden diese neuen Kompetenzen vorzustellen und Möglichkeiten für die Nutzung neuer Wetterdatensätze und Softwaredienste zu demonstrieren, um den Betrieb in einer Vielzahl von Branchen wie Landwirtschaft, Bergbau und Versorgungsunternehmen zu optimieren. Das ist wirklich die Realisierung einer Wetterinformationsplattform mit einer Vielzahl von Interessenvertretern und Nutzern für das Land, die sich langfristig selbst tragen soll.“

Dr. Aderito Celso Felix Aramuge, Generaldirektor des INAM, erklärte: „Die Warnung der Öffentlichkeit vor Unwettern war aufgrund der Größe des Landes und des unbeständigen Klimas in Mosambik schon immer eine Herausforderung. Die Zusammenarbeit mit Earth Networks bei der Implementierung dieses lebensrettenden Frühwarnsystems wird es uns ermöglichen, Warnungen vor gefährlichen Gewittern, starken Winden und Sturmfluten mit verlängerten Vorlaufzeiten und detaillierten ortsabhängigen Warnungen auszusprechen.“

- April 2018

Zurück zu den Nachrichten